Tina Pfurr

Tina Pfurr

Geb. 1980
Größe: 169 cm
Haar: braun
Augenfarbe: blau

Fremdsprachen: englisch, französisch (bilinguales Abitur)
Stimmlage: Mezzosopran
FS: Pkw
Fähigkeiten: Gesang, Minigolf
Instrumente: Gitarre, Trompete (Grundkenntnisse)
Wohnort: Berlin
Wohnmöglichkeiten: Hamburg, München, Köln, Wien, Zürich

– Tina Pfurr hat soeben “Der lange Sommer der Theorie” in der Regie von Irene von Alberti abgedreht – eine Folgeproduktion der Filmgalerie 451 nach der erfolgreichen “Stadt als Beute” Sammlung diverser Berliner Regisseure –

Showreel

Cv

Preise

2014 First Steps Award für „Die Menschenliebe“
2013 Grimmepreis für „Betongold“

Filmauswahl

2016
Web-Satire: "Bohemian Browser Ballet", HR, R: Denis Martynov, Turbokultur
Kurzfilm: "Klamauk", R: Tina, R: Dieu Hao Do & Therese Koppe; Filmuniversität Babelsberg
Kino: "Der lange Sommer der Theorie", R: Annika R: Irene von Alberti, 451
Kurzfilm: "Baby Bitchka", R: Anna Maria Roznowska, DFFB
Musikvideo "Masha Qrella - Ticket to my Heart", R: Diana Näcke
Musikvideo/Kurzfilm: "Cate Le Bon - Crab Day", R: Phil Collins - Shady Lane Prod.
2015
TV: „Soko-Wismar-Numerus Clausus“, R: Andrea Labant, R: Steffi Doehlemann, Cinecentrum / ZDF
Spielfilm: „Blank“, R: Ladenbesitzerin, R: Sarah Blaßkiewitz
2014
Kino: „Heil“, R: Fan 3, R: Dietrich Brüggemann / Real Film, Studio HH
Kurzfilm: „Take what you can carry“, R: Matt Porterfield
Dokumentarfilm Voice-Over: „Wildwest im Thälmannpark“, R: Katrin Rothe, RBB
2013
Dokumentarfilm Voice-Over: „Betongold“, R: Katrin Rothe, Arte / RBB
Kurzfilm: „Hochzeit“, R: Fabian Maubach
Kurzfilm: “Spielt keine Rolle”, Regie: Annika Pinske, dffb
Kino: „Die Menschenliebe“, Rolle: Brigitte, Regie: Maximilian Haslberger, Filmakademie Baden – Württemberg
2012
Kurzfilm: „Das Wissen von einem Ende der Nacht“, Regie: Annika Pinske, dffb
2011
Kino: „Das traurige Leben der Gloria S.“, Rolle: Steffi, Regie: Schall/Gross
Kurzfilm: „L’heure bleue“, Regie: Annika Pinske, Bewerbungsfilm dffb
Kurzfilm: „schwanger“, Regie: Hans Hentschel, Filmarche
2010
Kurzfilm: „Ich muss mich künstlerisch gesehen regenerieren“, R: Steffi, Regie: Schall/Gross
2008
Kino: „Die Ex bin ich“, R: Paddy, Regie: Kathrin Rothe
Internetsitcom: „Torstrasse-intim“, R: Penelope, Regie: Daniel Regenberg
2006
Kurzfilm: „Mystic Powers Help The World Reveal The True Artist“, Regie: Paul Wiersbinski, Staatl. Hochschule für Bildende Kunst FFM
TV: „Korleput“, R: Nachbarin, P: Hangover Ltd
2005
TV: „Stadt als Beute“, R: Souffleuse, Regie: Irene v. Alberti, Miriam Dehne, Esther Gronenborn, Kleines Fernsehspiel, ZDF
TV: „24 Stunden sind kein Tag“, R: Praktikantin, Regie: René Pollesch, 3 Sat
2003
Kurzfilm: „Sörtschäntdestroijurself“, R: Roboter, Regie: Paul Wiersbinski

Theaterauswahl

2015
„Copy and Dance“, Tanzkaraoke Performance, im Rahmen von Gob Squad’s – Be Part of Something Bigger – WORLDTOUR
"Die Magermilchbande", HR: Adolf, Regie: Das Helmi, Ballhaus Ost
2014
„Copy and Dance“, Tanzkaraoke Performance, im Rahmen von Gob Squad’s – Be Part of Something Bigger – HAU
„I believe in Jim Jones“, HR, R: Pfurr / Jahnke / Lwoski, Ballhaus Ost Berlin
„Heimliches Berlin“, HR: Margot, R: Daniel Schrader, Ballhaus Ost Berlin
2013
„Starwurst“, HR Ensemble, R: Das Helmi, Ballhaus Ost Berlin
„Brauner Zucker“, HR Ensemble, R: Anne Schneider, Ballhaus Ost Berlin
„Schwawarma“, Regie: Taheter Unkst / HR Ensemble, Ballhaus Ost Berlin
„Zigeuneroper“, Regie: Das Helmi, HR Ensemble, schauspielhannover
„Die Schönen und die Schmutzigen“, Regie: Das Helmi, HR Ensemble, Ballhaus Ost
„V.“, Regie: Daniel Schrader, HR: Esther Harvitz, Ballhaus Ost
2012
„Dancing About“, Gob Squad, HR, Volksbühne Berlin
„Sexmission“, R: Das Helmi, HR: Lamia, Ballhaus Ost
„Falscher Hase“, R: Philipp Guhr – HR: Holly, Ballhaus Ost
2011
„Hotel Hollywood“, HR: Tina, Regie Agathe Chion, Ballahaus Ost/HfS Ernst-Busch-Berlin
„Besitz bedeutet Besessene“, HR, Regie: Michael Müller/Heike Pelchen
2010
„Aber wenn Du gehst Sarah Sani“, Soloabend, Regie: Daniel Schrader, Ballhaus Ost
2009
„Sarah Sani darf nicht sterben“, HR: Sarah Sani, Regie: Johannes Kraak, Sebastian Mauksch und Daniel Schrader, Ballhaus Ost
„Pierre und die anderen“, R: Steffi, Aufnahmeleiterin, Regie: Schall / Gross, Filmische Performance, Sophiensaele Berlin
„Suitable for foreign tourists. La infamia de Barcelona“, HR: Sarah Sani, Regie: Johannes Kraak und Daniel Schrader, Ballhaus Ost
„Du hast mir die Pfanne versaut, Du Spiegelei des Terrors“, Regie: René Pollesch, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
01-09 Mitspielende Souffleuse bei René Pollesch, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz z.B. „Das revolutionäre Unternehmen“, „Der Leopard von Singapur“
01-06 mehrere Jahre Mitglied P14 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Jugendtheater div. Produktionen Theaterdiscounter u.a. „Vom Spielen an Leidplanken“, HR: Kurt Felix, Regie: Christin Valerius
2006
Szenische Lesungen an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, u.a. bei Ze Celso und Sergio MachadoPerformances
seit 05 u.a. „unbekannt together“, ein Minimusical, Notaufnahme Schauspiel Leipzig, Volksbühne Berlin, Eigenreich Berlin
2005
„Kara O.K! Mein Weg trifft 15 Minuten Ruhm“, Rollende Road Schau der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Hörspiele

2007 „Film“ von Paul Wiersbinski, Staatliche Hochschule für Bildende Kunst FFM
2006 „Hochhaus“ von Paul Plamper und Kai Hafemeister


Top