Sophia Löffler

Sophia Löffler

Geb.: 1985
Größe: 173 cm
Haar : rot-braun
Augenfarbe : grün-blau-grau
Fremdsprachen : Deutsch (Muttersprache) ,Englisch,
Französisch (Grundkenntnisse)
Dialekte : Berlinerisch, Sächsisch
Führerschein: B
Sport : Reiten , Schwimmen, Yoga
Wohnort: Wien
Wohnmöglichkeiten: Wien , Berlin , Dresden, Stuttgart, Hamburg

Showreel

Cv

Ausbildung

Hochschule für Musik und Theater „ Felix Mendelssohn Bartholdy“ 2007-2011
Filmschauspielworkshop bei Bodo Fürneisen 2008

Auszeichnung

Auszeichnung 2010 „Günther-Rühle-Preis“ für das Ensemble in „Italienische Nacht“ Regie: Tilmann Köhler

Film

2016
Kurzfilm: „Schwarz Rot Gold“, Rolle: Rot (HR), R: Sarah Blaßkiewitz
2013
TV: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ , Rolle: Mutter (NR), R.: Maria von Heland /SWR
2012
Kino : „Wie Männer über Frauen reden“, Rolle: Dategirl (NR), R: Henrik Regel /UNLIKE U Films
Kurzfilm: „Naked “, Rolle: Mädchen (HR), R: Sarah Neumann
2011
TV : „Lindburgs Fall“, Rolle: Aufnahmeleiterin (NR), R: Franziska Meyer Price /ARD
Kino: „Schilf“, Rolle: Krankenschwester (NR), R. : Claudia Lehmann / X Verleih
Kurzfilm: „ Auf dem Weg nach oben“, Rolle: Tochter (HR), R: Sarah Blaßkiewitz
2010
Kurzfilm : „Went out“, R : Sarah Neumann

Theaterauswahl

2016: "Cellar Door", R: Ilona Droszdova, R: Thomas Bo Nielson, Schauspielhaus Wien
„Der grüne Kakadu“ nach Arthur Schnitzler, ER, R: Lucia Bihler, Schauspielhaus Wien
2015: „Punk und Politik“, EHR, R.: Tomas Schweigen, Schauspielhaus Wien
„Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“, von Chris Thorpe, HR, R: Marco Stormann, Schauspielhaus Wien
2015 „Drei Schwestern“ ,von Anton Tschechow, HR: Natascha, R: Anna Bergmann , Staatstheater Karlsruhe
2014 „Rechtsmaterial “, HR: Zschäpe/Alexandra, R : Jan Christoph Gockel, Staatstheater Karlsruhe
„ Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare , HR: Hermia, R : Daniel Pfluger, Staatstheater Karlsruhe
2013 „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller, HR: Luise, R: Simone Blattner, Staatstheater Karlsruhe
„Richtfest“ von Lutz Hübner, HR: Mila, R: Dominique Schnizer, Staatstheater Karlsruhe
„Wie es euch gefällt“, von William Shakespeare, HR: Celia, R: Sebastian Schug, Staatstheater Karlsruhe
„Prinz Friedrich von Homburg“ , von Heinrich von Kleist, HR: Natalie, R: Martin Nimz
2012 „Supermen KA“ , HR: Nebelwoman, R: Tomas Schweigen, Staatstheater Karlsruhe
„Die Möwe „ von Anton Tschechow, HR: Nina, R: Jan Christoph Gockel, Staatstheater Karlsruhe
2011 Der große Marsch, von Wolfram Lotz, EHR,  R: Simone Blattner , Staatstheater Karlsruhe
„Die Verschwörung des Fiesko zu Genua“ ,von Friedrich Schiller, NR: Julia
R: Felix Rothenhäusler, Staatstheater Karlsruhe
„tier.man wird doch bitte unterschicht“ ,von Ewald Palmetshofer, NR: Expertin,
R: Simone Blattner, Staatsschauspiel Dresden
„Italienische Nacht“, von Ödön von Horvarth, HR: Anna, R: Tilmann Köhler, Staatschauspiel Dresden
„Romeo und Julia“ , von William Shakespeare, NR: Benvolio, R: Simon Solberg, Staatschauspiel Dresden


Top