Rüdiger Evers

Rüdiger Evers

Geb. 1936
Größe: 171 cm
Haar: grau
Augenfarbe: blau-grau
Fremdsprachen: englisch
Dialekte: platt, bayerisch, wienerisch
Instrumente: Klavier
Wohnort: Berlin

Showreel

Cv

seit 1986 als freischaffender Schauspieler, Regisseur und Autor tätig
bis 1986 verschiedene Rollen bei DEFA und Fernsehen der DDR, Regie u.a. Konrad Wolf, Kurt Maetzig, Slatan Dudow, Georg Leopold. Ausserdem in Nachwendeproduktionen wie „Deutschfieber“, Regie: Niklas Schilling
„Autofritze“, Regie: Rolf von Sydow, UFA, „Wolffs Revier“, Regie: Michael Lähn, Borussia Media, „Leibwächter“, Regie: Peter Fratzscher, Phönix Film
„Nordseeklinik“, Regie: Aljoscha Westermann, ZDF zu sehen.

Filmauswahl

2014
Diplomfilm: „Wann endlich küsst Du mich?“, R: Theo, R: Julia Ziesche, U5 Filmproduktion / Filmakademie Baden-Württemberg
TV: „Terra X-Deutschland-Saga“, R: altdeutscher Bauer / R: Sebastian Scharrer & Gero von Boehm, Interscience Film / ZDF
TV: „Die Alibi-Agentur“, R: Werner, R: Erik Schmitt, UFA Serial Drama / ZDF-Neo
2013 Kino: „Grüss Gott, Senor Ramon“, R: Karl, Regie: Jorge Ramirez-Suarez / Beanca Films
2012 TV: „Geschichte Mitteldeutschlands“, R: Karl Stülpner, Doku-Fiction, Saxonia / MDR
2011 TV: „Soko-Wismar – Opa zahlt Alles”, R: Arnold Wisser, Regie: Oren Schmuckler, Cinecentrum / ZDF
2008 TV: „LASKO”, R: Mönch Eusebius, Regie: Axel Sand, Action Concept / RTL

Theater

u.a. Staatstheater Dresden, Magdeburg, Erfurt, Dessau
Rollen u.a. Faust, Beckmann, Macbeth, Mackie Messer, Prof. Higgins, Kreon, Salieri
Regie für Schauspiel & Musical
Synchronregie, als Sprecher umfangreiche Tätigkeiten bei Synchron und Rundfunk


Top