Fabian Stumm

Fabian Stumm

Geb. 1981
Größe: 191 cm
Haar: braun
Augenfarbe: grün
Fremdsprachen: englisch, französich
Dialekte: berlinerisch
Führerschein: Pkw
Sport: Boxen
Wohnort: Berlin
Wohnmöglichkeiten: Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Frankfurt am Main

Showreel

Cv

Ausbildung

2001-2003 Lee Strasberg Theatre & Film Institute New York
2005 MK Lewis Camera Acting Workshop
2009 Larry Moss Camera Acting Seminar
2010 Coaching mit Teresa Harder

Auszeichnungen

2016
"Otto - My Life is a Soundtrack" - Post Production Price, Festival Champs-Elysée


2015

„ASMR yourself“ – 100° Festival Jury-Preis
„Involution“ – nominiert für Hessischer Hochschulfilmpreis
2013
„Lore“
Deutscher Filmpreis in Bronze für den Besten Film
Nominiert in 4 Kategorien, u.a. Beste Kamera & Beste Musik
Australian Academy Awards
Nominiert in 8 Kategorien, u.a. Bester Film & Beste Regie
Hessischer Filmpreis – Bester Spielfilm
Filmfest Hamburg – Preis der Hamburger Filmkritik
Locarno Filmfestival – Publikumspreis

"Bela Kiss"
 Angst Rated Awards - Bester deutscher Horrorfilm

2012
„56“ Max Ophüls Preis – Nominiert für den besten Kurzfilm
„Cross.Flowers.Rolex“ -Nominiert für den Preis für Junge Kunst der Nationalgalerie Berlin 2009

Filmauswahl

2016
Kino: "Priorities", HR: Malte, R: Keren Cytter, APE Amsterdam
Kurzfilm: "Schachboxen"; HR: Stephan, R: Natascha Stoglu, Maximilian Pittner, Filmakademie Baden-Württemberg
Kurzfilm: "San Remo", R: Moritz Lehr
2015
Kurzfilm: „Berlin Metanoia“, R: Erik Schmitt, Detailfilm
Spielfilm: „Blank“, R: Verkäufer, R: Sarah Blaßkiewitz
2014
TV: „600 PS“, R: Streifenpolizist, R: Sophie Allet-Coche, Wiedemann & Berg, ZDF
Kino: „Treppe Aufwärts“, R: Dr. Weber, R: Mia Meyer, Onni Film
Kino: „Otto – My Life is a Soundtrack“, R: Hans, R: Margarita Jimeno, Hoptza Film
Diplomfilm: „Involution“, HR: Alexander, R: Andreas Thürck, Hochschule für Gestaltung, Offenbach am Main
Kurzfilm: „Sie“, R: Paul, R: Blas Lamazares Fraile, FH Potsdam
2013
TV: „Die Fahnderin“, R: Bankangestellter, R: Züli Aladag, UFA Fiction, WDR/NDR
TV: „Bella Casa“, NR: Sekretär, R: Edzard Onneken, Hager Moss Film, ZDF
Kurzfilm: „Manou“, HR: Johannes, R: Mia Meyer, Black & Blue Pictures
2012
Kino: „Posthumous“, NR: Curator, R: Lulu Wang, Posthumous Film
Kino: „Bela Kiss: Prologue“, HR: Nicolai, R: Lucien Förstner, Mirror Maze
Kino: „Lore“, NR: Soldier, R: Cate Shortland, Rohfilm
Kurzfilm: „Je t’aime mais fuck you“, HR: Max, R: Andrew Bateman, Berlin Film School
2011
Kurzfilm: „Vater“, HR: Peter, R: Mia Meyer, Black & Blue Pictures
Kurzfilm: „56“, HR: Bekel, R: Lars Löllmann
Kurzfilm: „L’Amur“, HR: Ben, R: Jano Ben Chaabane, Chaabane Prod.
2010
Kurzfilm: „Neon Aura“, HR: Nils, R: Sascha Quednau, Vitascope
Kurzfilm: „Konstruktion“, NR: Frank, R: Keren Cytter, Maimon Prod.
Kurzfilm: „Heimweh“, NR: Freier, R: Mia Meyer, Munix Prod.
2009
Kurzfilm: „Paralyse“, HR: René, R: Tobias Wulff, Toby Wulff Filmproduktion Berlin
Kurzfilm-Trilogie: „Cross.Flowers.Rolex“, HR: Er, R: Keren Cytter, Maimon Prod.
Kurzfilm: „Otto’s Otte“, HR: Otto, R: Anna Sophie Bolster, Kaskeline Filmakademie
2008
Kurzfilm: „Brief an meine Eltern“, HR: Georg, R: Mia Meyer, Adoptivfilm
2007
Kurzfilm: „Von Fall zu Fall“, NR: Radfahrer, R: Sascha Quednau, Vitascope

Theaterauswahl

2016
"There's no Us in Masterpiece", Stedelijk Amsterdam / CCA Warschau
"ASMR yourself", R: Yana Thönnes & Rahel Spöhrer / Münchner Kammerspiele
"Homo Digitalis" Regie: Zino Wey - Kaserne Basel
2015

„ASMR yourself“ – R: Yana Thönnes & Rahel Spöhrer / HAU 1 Berlin / Pact Zollverein Essen
„Show Real Drama“ R: Keren Cytter, Museum of Contemporary Art Chicago / Mumok Wien
2014
„Nasty Peace“ (Copy & Waste), R: Steffen Klewar, English Theatre Berlin
„Rosemarie“, R: Sonya Schönberger, Ballhaus-Ost
2013
„Show Real Drama“, R: Keren Cytter, HAU 2 Berlin, Tate Modern
London, The Kitchen New York, Bo:m Festival Seoul, Theater Neumarkt Zürich, Teatro Valle Rom
„Lux Paramo“, R: Adela Bravo Sauras, Aussenwelt Festival Frankfurt am Main
2012
„Metalogues“, R: Adela Bravo Sauras, Ballhaus Ost Berlin
„Gravity give us a break“, R: Katarina Eckold, HAU 1 Berlin
„36 – A Plot’s Kermesse“, R: Adela Bravo Sauras, Ballhaus Ost
2011
„Anke is Gone“, R: Keren Cytter, HAU 2 Berlin, Images Festival Toronto
2010
„The True Story of John Webber“, R: Keren Cytter, HAU 3 Berlin
„Nevin Aladag interviewt Nevin Aladag“, R: Nevin Aladag, Temporäre Kunsthalle Berlin, TB24 Wien, Arter Istanbul
2009
„X. Regierungsbildung in Koreta“, R: Vlatko Illic, HAU 1 Berlin
„History in the Making“, R: Keren Cytter, Tate Modern London, The Kitchen New York
2006
„Lebst du noch“, R: Katarina Eckold, Sophiensaele Berlin
2005
„Pasta Reale“, R: Jürgen Haunss, Theaterdock Berlin

 

Top